Eichrecht erfüllt

In den letzten Monaten wurde sehr viel über die Anforderungen von Ladelösungen zur korrekten Abrechnung des Ladestroms diskutiert. Die Vorgaben des deutschen Eichrechts sollen gewährleisten, dass eine ordentliche Abrechnung des Ladestroms erfolgt.

Leider ist der deutsche Gesetzgeber hier etwas über das Ziel hinaus geschossen. Anwenderfreundlich ist das alles leider nicht mehr. 

 

Auch wir haben für den Einsatz unseres Lastmanagements in Tiefgaragen von Wohnanlagen ein Konzept entwickelt mit dem die Abrechnung erfolgen kann. Ganz nach unserem Motto "einfach laden" haben wir versucht hier so simple wie möglich, ohne zusätzliche Komponenten, die Vorgaben zu erfüllen. 

 

Um uns hier rechtlich abzusichern, haben wir die Berliner Expertin für Eichrecht Frau Rechtsanwältin Dr. Katharina Boesche gebeten unser Konzept auf Konformität mit dem Eichrecht zu prüfen. 

 

In Ihrer umfangreichen Stellungnahme bestätigt Sie, dass alle Anforderungen an die Abrechnung von Ladevorgängen erfüllt sind.

 

Der von uns bewusst sehr einfach gewählte Ansatz wurde so geplant, dass wir hiermit trotzdem alle Vorgaben des Eichrechts erfüllen, ohne dass teure Hardware oder Verträge mit monatlichen Gebühren nötig sind. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0