Das Projekt EAutoLader

Projekt Eigenbau Ladestation
Prototyp EAutoLader

Motivation

Wenn man sich einige Monate mit den unterschiedlichsten Ladestationen beschäftigt, verspürt man natürlich irgendwann den Wunsch eine solche selber zu bauen.

Etliche Anleitungen zum Eigenbau findet man zum Beispiel in dem Forum von goingelectric.de.

Da es bei aber bei uns etliche spezielle Anforderungen gab, passte keine der Anleitungen 1:1.

Diese Seiten beginnen zunächst mit dem ersten Prototyp und werden nach und nach mit den implementierten Features erweitert.

 


Anforderungen

Die Ladestation soll in einer Tiefgarage mit mehreren Stellplätzen eingebaut werden. Folgende Anforderungen sollen erfüllt werden (in der Reihenfolge der Priorität):

  1. frei skalierbar (1-500 Nutzer)
  2. Auslegung 32A - 3 Phasen (also max. 22kW)
  3. mechanisch und elektronisch stabil 
  4. preiswert und einfach zu bauen, idealerweise mit Standardkomponenten
  5. Lastmanagement*
  6. individuelle Abrechnung
  7. Monitoring

* Nr. 5 aber an Platz 1 der Komplexität.

 

Die Ladestation muss weder klein, noch hübsch sein. Sie soll preiswert sein, aber aus hochwertigen, langlebigen Komponenten bestehen.

Ausführung

Der aktuelle Prototyp wurde mit folgenden Komponenten aufgebaut:

  • Zentrale Anordnung der Lade-Komponenten in einem Schaltschrank in der Elektroverteilung.
  • Zuleitung zum Parkplatz mit zwei Standard- Kabeln.
  • Am Parkplatz gibt es ein fest installiertes  Ladekabel, dass nur über eine Klemmdose mit der Zuleitung verbunden, ohne weitere Technik.

Aufgaben

Es steht noch die Lösung für das Lastmanagement aus. Dies ist sicherlich das Anspruchsvollste an diesem Projekt.

Aktuell gibt es das Grobkonzepte, die Ausarbeitung der Anforderungen ist zur Zeit in Arbeit.


Die Seite beschreibt die Entwicklung des Projektes, daher entwickeln sich diese Seiten kontinuierlich weiter.

 

Wenn Sie Interesse an einem Einsatz  in Ihrem Objekt haben, kontaktieren Sie uns.