Technik in Ladestationen

Die Geräte um die es auf dieser Seite geht sind keine Ladegeräte, sonder Ladestationen. Die Ladegräte befinden sich in der Regel im Auto und kümmern sich mit Ihrem Lademanagementsystem um eine effiziente und gleichzeitig schonende Ladung der Akkus.

Was macht die Ladestation?

Die Ladestation stellt dem Auto den Ladestrom zur Verfügung. Teilweise finden sich in den Ladestationen eigene Absicherungen, Schalter, Zugangskontrollsysteme, Stromzähler oder andere Monitoring-Systeme.

Die Hauptaufgabe ist jedoch dem Ladegerät im Auto mitzuteilen, wieviel Strom es liefern kann.

Wikipedia: Die Wandladestation ist somit ein sehr intelligenter An/Aus-Schalter mit vielen Sicherheitsebenen („intelligenter Stromschalter“).

Den detailliert Aufbau einer Ladestation mit allen Einzelteilen haben wir auf der Projektseite genau vorgestellt.

Was sind die Unterschiede?

Die Hauptfunktion, die Kommunikation der maximalen Ladestromstärke mit dem Ladegerät, können selbstverständlich alle hier vorgestellten Ladestationen.

Die darüber hinaus gehenden Kriterien sind: 

  1. Optik (wie gut sieht die Ladestation aus?)
  2. Zugangskontrollsysteme (ohne, Schalter, Schlüsselschalter, RFID-Systeme, Onlinesysteme)
  3. mit eingebauten Stecker oder nur mit Typ 2 Steckdose für separates Kabel.
  4. Monitoringsysteme (Stromzähler, Onlinezugang, etc.)
  5. technische Merkmale (Größe, Schutzart (Schutz vor Feuchte und Staub), Anschlussart)